Generell ist die Betreuung für den gesamten Tag gewährleistet, auch wenn Erzieherinnen krank werden oder in Urlaub sind. Fehlt eine Kollegin, ist dies kein Problem. Fehlen zwei Kolleginnen, sind Überstunden der anderen Erzieherinnen notwendig.
Kommt es jedoch zu einer Situation, in der drei oder mehr Fachkräfte längerfristig fehlen, so muss dies dem Amt für Soziale Arbeit gemeldet werden. Dann ist eine verlässliche Betreuung nicht mehr gewährleistet und es kann dazu führen, dass wir die Eltern bitten, ihre Kinder früher aus der Einrichtung zu holen. Im schlimmsten Fall muss eine bestimmte Anzahl von Kindern für eine kurze Zeit zu Hause betreut werden.

Wir sind bemüht, durch den Einsatz von Vertretungskräften oder auch durch den Einsatz von Eltern eine solche Situation zu vermeiden. Allerdings ist der Stellenschlüssel für Erzieher in Hessen so knapp berechnet, dass solche Situationen – theoretisch – auftreten können.